Kundensicherheit

Sicherheit für Ihre Kunden

Kunden wollen sicher sein, dass ihre Lieferanten die Qualität von Lieferungen und Dienstleistungen planen und für die Zukunft sichern. Immer mehr Kunden machen ihre Auftragsvergabe abhängig vom Nachweis aktiver und zertifizierter Managementsysteme für Qualität (ISO 9001) und Umwelt (ISO 14001).
Eine Zertifizierung zeigt Ihren Kunden, dass Sie nach objektiven Kriterien ein ökonomisch, sozial und ökologisch verantwortlicher Partner für stabile zukunftsfähige Geschäftsbeziehungen sind. Dadurch verbessern Sie Ihren Zugang zum Markt und zu Aufträgen.

Was Sie bisher von Managementnormen nicht erwartet haben:

Ihre Mitarbeiter haben bessere Regeln und besseren Zugang zu den wichtigen Informationen. Informierte Mitarbeiter sind motivierte, eigenverantwortliche und sichere Mitarbeiter. Kunden fühlen sich wohl bei sicheren Mitarbeitern. Mit kompetenten Mitarbeitern stärken Sie Ihre Beziehungen zu anspruchsvollen Kunden. Und: Normen enthalten die gesammelten Erfahrungen der Besten in komprimierter Form. Lernen Sie von den Besten und gewinnen Sie dadurch Zeit für den Ausbau Ihrer eigenen unverwechselbaren Stärken!

Entdecken Sie die Förderprogramme für Normanwender

EU, Bundes- und Länderregierungen fördern Ausbildung und Zertifizierung von Managementsystemen, indem sie für zertifizierte Betriebe Finanzierungsbedingungen (Rating, „Basel II“) verbessern und vereinfachte bzw. beschleunigte Genehmigungsverfahren (EMAS-Privilegierungsverordnungen) durchführen. Ausgleichszahlungen nach dem Energieeinspargesetz (EEG) werden in Zukunft nur bei Bestehen eines zertifizierten Energiemanagementsystems geleistet. Prüfen Sie, ob für Ihren Betrieb die Ausgleichszahlungen nach EEG zutreffen, ich helfe Ihnen dabei.

Beratung durch Dr. Hans Peter Pabst wird gefördert

Bereits für die erste Beratung können Sie 50% Förderung erhalten! Die Entscheidung für eine nachhaltige Verbesserung ist bei halbierten Kosten umso leichter. Klären Sie im Einzelfall die Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben mit Unterstützung von Dr. Hans Peter Pabst.

Kommentare sind geschlossen.